Haus bauen lassen: Ihr bester Baupartner überhaupt

GRUNDLAGEN ▶  Wie Sie Ihr Haus bauen lassen sollten
Haus bauen lassen: Der ideale Baupartner

MEHRERE WEGE FÜHREN ZUM ZIEL. Wenn Sie ein eigenes Haus haben wollen, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Ihr Ziel zu erreichen. Entweder Sie legen selbst Hand an und bauen sich Ihr Haus teilweise oder zur Gänze in Eigenregie oder Sie entscheiden sich dazu, das erträumte Haus bauen zu lassen. Von wem konkret Sie Ihr Haus bauen lassen, spielt dabei vorerst keine Rolle. In jedem Fall kann das gesteckte Ziel nur lauten:

Alles an Ihrem bezugsfertigen Haus wird mängelfrei errichtet, die Baukosten werden eingehalten und Sie können termingerecht einziehen.

Hier im HausbauManager geht es darum, Ihnen den professionellsten Weg zum eigenen Haus zu zeigen. Ein Haus selber zu bauen, stellt dabei nur dann einen möglichen Weg dar, wenn der Bauherr aus fachlicher Sicht dazu in der Lage ist, die nötige Zeit hat und auf ausreichende Geldmittel zurückgreifen kann. Alles zusammen ist allerdings nur sehr selten der Fall.

Trotzdem entscheiden sich immer wieder private Bauherrn mit allen damit verbundenen Konsequenzen für das Selberbauen oder das Bauen mit Nachbarschaftshilfe und glauben, dadurch sparen zu können. In Wahrheit gehen Sie damit aber ein unterschätztes und nicht kalkulierbares Risiko ein.

Auf der im wahrsten Sinne des Wortes sicheren Seite sind Sie als Bauherr allerdings nur dann, wenn Sie auf gar keine unnötigen Risiken einlassen. Der einzige wirklich erfolgreiche Weg zum eigenen Traumhaus ist daher ausnahmslos dieser: Sie MÜSSEN sich Ihr Haus bauen lassen! Von wem konkret und wie alles ablaufen soll, erfahren Sie hier.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Von wem auch immer Sie schlussendlich Ihr Haus bauen lassen werden: Wenn Sie - aus welchen Gründen auch immer - trotzdem Eigenleistungen erbringen wollen, können Sie das jederzeit tun. ABER: Dafür müssen entsprechende Vereinbarungen mit den ausführenden Firmen getroffen werden UND alles, was Sie selber erledigen, machen Sie genau so, wie Ihnen das vom Bauorganisator und den Fachleuten vorgegeben wird. 

Gratis ebook

"Die ultimative Hausbau Erfolgsformel"

Völlig kostenlos und absolut unverbindlich. Der wichtigste Hausbau-Ratgeber überhaupt als PDF-Sofort-Download

Wie Sie grundsätzlich Ihr eigenes Ihr Haus bauen lassen können

UM SICHER ZU STELLEN, dass bei Ihrem Bauvorhaben zur Errichtung des bezugsfertigen Einfamilienhauses alles problemlos über die Bühne geht, gibt es von Anfang an nur eine einzige Möglichkeit: Die gesamte Abwicklung muss von jemandem professionell organisiert und koordiniert werden.

Dieser JEMAND können unter Umständen sogar Sie selbst sein. Allerdings NUR dann, wenn Sie mit der Baubranche bestens vertraut sind, eine entsprechende Bautechnikerausbildung haben und auf einschlägige Berufserfahrungen zurückgreifen können. 

Angenommen, Sie wären tatsächlich in der Lage, die Bauabwicklung und alle nötigen Baupartner selbst zu organisieren UND Sie haben sich vernünftiger weise dazu entschieden, Ihr Haus NICHT selber bauen zu wollen:

Hier Ihre grundsätzlichen, professionellen Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haus bauen lassen können: 

  • Sie können einen Architekt mit der Abwicklung Ihres Bauvorhabens beauftragen oder sich für ein Baumanagementbüro entscheiden. 
  • Sie können sich aber auch für einen Fertighausanbieter entscheiden und dazu eine Baufirma auswählen, welche für jene Leistungen zuständig ist, die von der Fertighausfirma nicht ausgeführt werden (dürfen). 
  • Und Sie können Ihr geplantes Traumhaus von einem Generalunternehmer errichten lassen oder aber von einem Totalunternehmer, wenn dieser nicht nur für die Errichtung des Einfamilienhauses verantwortlich sein soll, sondern dazu auch noch für die Planung.

Wenn Sie selbst keine Erfahrung mit der Abwicklung eines Bauvorhabens haben, müssten Sie übrigens in jedem Fall zusätzlich auch die Dienste eines unabhängigen Baubegleiters in Anspruch nehmen, der sich dann seinerseits als Ihr Bauherrnvertreter für die beste Variante entscheidet und um die gesamte Bauorganisation kümmert.

Egal, für welche dieser Varianten Sie sich entscheiden würden - jede dieser Varianten hat Vorteile, aber auch Nachteile und alle haben eines gemeinsam: Keine ist wirklich optimal geeignet für die Abwicklung von privaten Bauvorhaben. 

Vor- und Nachteile: Das Wichtigste über die Zusammenarbeit mit den einzelnen Baupartnern 

BEI JEDER DER ANGEFÜHRTEN VARIANTEN sind immer mehrere Einzelunternehmen am Hausbau beteiligt. Ihr Auftragnehmer - Architekt, Baumanagementbüro, Fertighausanbieter, General- oder Totalunternehmer - muss also geeignete Firmen beauftragen, um Ihren Gesamtauftrag erfüllen zu können. UND Sie brauchen zusätzlich einen unabhängigen Baubegleiter, der als vertretungsbefugter Projektleiter ausschließlich IHRE Interessen vertritt.  

Oft werden hier auf die Durchführung der Rohbauarbeiten spezialisierte Bauunternehmen beauftragt, welche dafür sorgen, dass Ihr Haus so schnell wie möglich "unter Dach" kommt.

Für den Innenausbau, die Haustechnik und die Außenanlagen kommen dann im nächsten Schritt sogenannte Subfirmen zum Einsatz. Das sind jene Handwerksbetriebe und Fachfirmen, die im Auftrag der "Rohbaufirmen" tätig werden und dafür sorgen, dass aus der Baustelle Ihr bezugsfertiges Traumhaus wird. 

 Die wichtigsten VORTEILE: 

  • Ihr Baubegleiter hat immer nur einen einzigen Ansprechpartner.
  • Das Gesamtprojekt kann mit einer einzigen Rechnung abgerechnet werden.
  • Ihr Baubegleiter kostet weniger, weil den Großteil der organisatorischen Leistungen die jeweiligen Auftragnehmer erledigen werden.
  • Ihr Baubegleiter kann sich vor allem auf die baubegleitende Qualitätskontrolle konzentrieren.

 Die wichtigsten NACHTEILE: 

  • Ihr Baubegleiter hat kaum Einfluss auf die Auswahl der ausführenden Firmen, Subfirmen und Handwerksbetriebe.
  • Ihr Baubegleiter hat keinen Einfluss auf die Preisgestaltung der Subunternehmerleistungen.
  • Ihr Baubegleiter hat nur bedingt Einfluss auf die beim Bau verwendeten Materialien und Produkte.
  • Die ausführenden Firmen stehen in der Praxis unter einem sehr großen Preis- und Zeitdruck, der sich nicht selten nachteilig auf die Qualität der Leistungen auswirkt. 

Und welche Variante ist nun die beste? Wer ist der in jeder Hinsicht optimale Baupartner? Wie also soll sich ein Bauherr ganz konkret sein eigenes Haus bauen lassen?

Die in jeder Hinsicht professionellste Art, wie ein Bauherr sein eigenes Haus bauen lassen kann

DAS BISHER GELERNT ZUSAMMENGEFASST: Der Auftrag für die  Errichtung eines bezugsfertigen Hauses mit allem Drum und Dran kann nie von einem einzigen Unternehmen allein erfüllt werden. Vielmehr sind an einem Bauvorhaben immer mehrere Einzelfirmen beteiligt, die in enger Zusammenarbeit alle nötigen Leistungen erbringen, die aber von einer einzigen Person koordiniert und kontrolliert werden. Und das gilt für ein Millionen-Industrieprojekt genauso wie für ein Einfamilienhaus.

Hausbau Controlling

Diese Arbeitsteilung und Teamarbeit hat einen ganz einfachen Grund: Jede am Bau beteiligte Firma kann sich ausschließlich auf das eigene Fachgebiet konzentrieren. Damit ist gewährleistet, dass jeder genau das macht, was er am besten kann. 

Um ein Bauvorhaben professionell abwickeln zu können, ist also eine ganze Kette an Auftragserteilungen nötig, wobei der typische Ablauf eines Bauvorhabens in der Praxis so ausschaut:

  1. Der Bauherr beauftragt einen HausbauManager als Bauherrnvertreter.
  2. Der Bauherrnvertreter beauftragt einen Bauabwickler - also z.B. einen Architekt, ein Baumanagementbüro, einen Generalunternehmer oder einen Totalunternehmer.
  3. Der Bauabwickler beauftragt Subunternehmen zur Durchführung jener Leistungen, die der Bauabwickler - aus welchen Gründen auch immer - nicht selbst erbringen möchte.
  4. Der Subunternehmer kann seinerseits ebenfalls wieder andere Subunternehmer beauftragen.

 DAS "PROBLEM" DABEI: 

Jede am Bauvorhaben beteiligte Firma MUSS etwas verdienen - alles andere wäre ein fahrlässiges Wirtschaften. In der oben dargestellten "Auftragskette" ist daher naturgemäß jener Subunternehmer, der die jeweiligen Leistungen tatsächlich ausführt, dem größten Preisdruck ausgesetzt. Warum? Weil am Ende der Kette schlicht und einfach zu wenig "Provision" übrig bleibt. 

Die Folge: Um doch noch etwas zu verdienen oder zumindest kostendeckend zu sein, sparen nicht wenige Subunternehmer einfach bei der Qualität der auszuführenden Bauleistungen. Wie das dann für SIE enden kann, werden Sie sich sicherlich gut vorstellen können.

 DIE LÖSUNG: 

Die "Zwischenhändler" sollten möglichst zur Gänze ausgeschaltet werden - und das ist das eigentliche "Geheimnis" einer erfolgreichen Bauabwicklung.

Aber auf wen kann in der typischen Auftragskette verzichtet werden? Oder besser gefragt:

  • Wer kann aufgrund seiner Kompetenz am besten auf die meisten Zwischenhändler verzichten?

Die kurz und bündige Antwort: Das professionelle Baumanagementbüro bzw. der für Ihr Bauvorhaben zuständige Baumanager.  

Und was bedeutet das für Ihren persönlichen Baubegleiter? Ganz einfach: Weil ein professionell agierender Baumanager ausschließlich seinem Auftraggeber verpflichtet ist, IST der Baumanager gleichzeitig auch der ideale unabhängige Baubegleiter.

 AUF DEN PUNKT GEBRACHT: 

Entscheiden Sie sich im Lern-Modul 05 Baubegleiter beauftragen daher möglichst gleich für ein Baumanagementbüro, weil dass der in jeder Hinsicht optimale VORORT-Baubegleiter für Ihr privates Bauvorhaben ist.

Sie würden noch gerne wissen, warum ein Baumanagementbüro "besser" ist als ein Architekturbüro?

Weil der professionelle Baumanager definitiv der bessere "Wirtschafter" ist. Dafür ist  der Architekt wiederum der definitiv bessere "Künstler". Genau deshalb wird hier im HausbauManager der Baumanager später dem Architekt den Auftrag für die Erstellung des Entwurfsplanes erteilen.

Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel: Sie dürfen sich gerne für einen Architekt als Baubegleiter entscheiden, WENN sich dieser auf das Managen von Einfamilienhaus-Projekten spezialisiert hat und das durch Referenzen belegen kann.

TIPP: Die für JEDEN leistbare Alternative UND Ergänzung zur Vor-Ort-Baubegleitung

Wenn Sie sich zutrauen, viele Sachen auf Ihrem Weg zum eigenen Haus selber erledigen zu können, sollten Sie immer daran denken, dass früher oder später Problem auftauchen werden, die Sie mit Sicherheit nicht alleine lösen können. 

Genau für diesen Fall können Sie hier auf dieser Webseite die für jeden privaten Bauherrn leicht leistbare und jederzeit abrufbare Online Baubegleitung in Anspruch nehmen. Alle Informationen über diese ziemlich einzigartige Serviceleistung finden Sie auf der umfangreichen Produktseite.

BauThemen passend zu DIESER Infoseite
Klicken. Lesen. Wissen. Anwenden. Erfolgreich hausbauen.

DEMNÄCHST sind hier alle BauThemen auch zum Klicken ... 

Bis dahin bei Bedarf einfach gleich von hier aus nach den gesuchten Informationen googeln.

  • Warum sich Eigenleistungen nur in den wenigsten Fällen wirklich lohnen 
  • Wie ein Baumanagementbüro ein Einfamilienhaus-Bauvorhaben abwickelt und welche Leistungen im Leistungsumfang enthalten sein sein müssen 
  • Welche Leistungen der Baumanager normalerweise nicht erbringen kann
  • Warum nicht gleich vom Baumeisterbetrieb sein Haus bauen lassen?
  • Immer wieder eine gern gestellte Grundsatzfrage: Ob Sie die Handwerker auf Ihrer Baustelle mit Speis und Trank versorgen sollten? 
  • Ihre ganz konkreten Pflichten als Bauherr, die Ihnen niemand abnehmen kann 
  • Fachspezialisten, die auch an Ihrem Bauprojekt beteiligt sind, ohne dass Sie das wirklich merken 
  • Wenn Sie von Pfuschern Ihr Haus bauen lassen und wie dadurch zum TV-Star werden

BauXpress | BLOG News Aktuell

  1. Passivhaus bauen: Das einzige Baukonzept mit Zukunft

    Auf den Punkt gebrachte Informationen über das Thema Passivhaus bauen. Über welche Komponenten und Rahmenbedingungen Sie Bescheid wissen müssen.

    Weiterlesen

  2. Einfamilienhaus bauen heute: Der professionellste Weg

    Egal, von wem oder in welcher Bauweise Sie Ihr eigenes Einfamilienhaus bauen lassen wollen: Viele Wege führen zum Ziel - nur einer ist empfehlenswert.

    Weiterlesen

  3. Gratis eBook Die ultimative Hausbau Erfolgsformel

    Völlig kostenlos und für private Bauherren trotzdem der vielleicht wichtigste Hausbau-Ratgeber überhaupt: Hausbau Erfolgsformel als PDF Sofort-Download.

    Weiterlesen

  4. Einfamilienhaus Rohbau erstellen Schritt für Schritt

    Wie Profis in der richtigen Reihenfolge für Ihr Traumhaus den Rohbau erstellen, welche Gewerke enthalten sind und wer wann welche Leistungen erbringt.

    Weiterlesen

  5. Richtig Haus bauen lernen - HausbauManager.com

    Egal, wie und in welcher Bauweise Sie Ihr eigenes Haus bauen wollen: Mit dieser Hausbau-Anleitung für private Bauherren machen auch Sie alles richtig.

    Weiterlesen