Gemeinsam Hausbau planen statt einsam entscheiden

LERN-MODUL 02 ▶  Hausbau planen | Eigenen Bedarf ermitteln
Hausbau planen

WER AUCH IMMER  Ihren Hausbau planen wird - alles beginnt mit dem Ermitteln der persönlichen Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner. Das gesamte Projekt kann daher nur umgesetzt werden, wenn alle daran beteiligten Personen, die später Ihren Haustraum verwirklichen werden, wissen, was SIE wollen.

Das wiederum setzt voraus, dass Sie sich selbst schon vorher intensiv damit auseinandergesetzt haben, den tatsächlichen Bedarf zu ermitteln. Konkret bedeutet das: 

Spätestens dann, wenn es darum geht, Ihren Hausbau - von wem auch immer - planen zu lassen oder selber zu planen, müssen Sie sowohl Ihre eigenen als auch die Bedürfnisse der anderen Bewohner ziemlich genau kennen. Hört sich logisch an und steht bei den meisten Bauherrn ohnehin außer Frage.

Trotzdem ist genau das, was sich in der Theorie ganz logisch anhört, in der Praxis aber oft eine der größten Hürden überhaupt. Nicht selten scheitert daher das private Hausbauen, bevor es überhaupt richtig begonnen hat, ganz einfach deshalb, weil sich die zukünftigen Hausbewohner nicht darauf verständigen können, was denn nun eigentlich ganz konkret gebaut werden soll.

Ganz am Anfang steht zwar sehr wohl der gemeinsame Gedanke an das eigene Haus - ohne es zu bemerken, definiert aber meistens jeder seine ganz eigenen Ziele. Dieses Lern-Modul 02 Hausbau planen und Bedarf ermitteln  hilft Ihnen dabei, sich genau auf diese anzustrebenden gemeinsamen Ziele zu konzentrieren. 

Gratis ebook

"Die ultimative Hausbau Erfolgsformel"

Völlig kostenlos und absolut unverbindlich. Der wichtigste Hausbau-Ratgeber überhaupt als PDF-Sofort-Download

Bedürfnisorientierte Planung zum Wohle aller 

NICHT NUR für junge Leute, die erst ganz am Anfang ihrer noch weitgehend ungewissen Lebens- und Familienplanung stehen, stellt das Definieren der eigenen Bedürfnisse eine schier unlösbare Aufgabe dar. Vielmehr machen sich generell nur sehr wenige angehende Hausbesitzer die Mühe, die persönlichen und individuellen Bedürfnisse aller zukünftigen Bewohner entsprechend zu würdigen und zu berücksichtigen.    

Gemeinsam Hausbau planen

Im ersten Lern-Modul haben Sie von Ihrem eigenen Haus geträumt. In Ihrem Kopf sind Bilder Ihres zukünftigen Lebensmittelpunktes entstanden.

  1. IHRE Vorstellungen vom für Sie idealen Einfamilienhaus waren so überzeugend, dass Sie es schlussendlich geschafft haben, Ihre Träume auch zu dokumentieren. Und zwar so, dass sich auch ein Außenstehender ganz einfach ein Bild davon machen kann.

  2. Das alles hat auch Ihr Partner gemacht und wenn Sie Kinder im entsprechenden Alter haben, durften auch diese ihre Träume von den eigenen vier Wänden in irgendeiner Form zum Ausdruck bringen.

In diesem Lern-Modul 02 Bedarf ermitteln geht es jetzt darum, die Ergebnisse der ersten Traumphase so umzusetzen, dass die Lebensziele und Wertvorstellungen der "stimmberechtigten" Bewohner auf Dauer unterstützt werden. Genau das bedeutet eine bedürfnisorientierte Planung, die schlussendlich zum bedürfnisgerechten Bauen führt. 

Das erste Lern-Modul hatte also nicht nur den Zweck, schöne Bilder von noch schöneren Häusern anzuschauen. Das Wesentlich war vielmehr, herauszufinden, wie sich jeder sein geplantes Zuhause vorstellt. Es ging also vor allem darum, den sicherlich nicht immer einfachen Weg zum eigenen Haus zum Vorteil aller von Beginn an ohne Wenn und Aber gemeinsam zu gehen.

Vor der späteren Planung müssen nun die gemeinsam erarbeiteten Grundlagen einer Feinabstimmung unterzogen werden. Die wichtigsten Wohnbedürfnisse sind nochmals zu überdenken, festzulegen oder aber auch zu verändern. Dabei geht es allerdings um viel mehr, als sich erneut nur Gedanken über die Architektur des Hauses zu machen.

Lern-Modul 02
Hausbau planen. Prioritäten setzten.Gemeinsamkeiten herausfiltern. Kompromisse eingehen.

Info Kompakt

Lern-Modul 02 - Hausbau planen

THEMA: 
Hausbau planen | Bedürfnisse und Bedarf ermitteln

ETAPPE:
A. Entscheidungen treffen

REALISTISCHE DAUER:
4 - 8 Wochen

ENTSCHEIDUNG DURCH:
Bauherr

HILFE DURCH DRITTE:
NEIN > IHRE Entscheidung

SPÄTESTENS DANN, wenn Sie damit beginnen, Ihren tatsächlichen Bedarf möglichst genau zu bestimmen, werden Sie erkennen, das Sie beim  vermutlich schwersten Schritt überhaupt angekommen sind. Am Anfang eines jeden Hausbau-Projektes steht nämlich fast immer eine ziemlich lange Wunschliste.

Auf dieser Wunschliste sind meistens auch Räume in allen möglichen Größen für alle möglichen Gelegenheiten zu finden. Die Liste orientiert sich dabei allerdings sehr oft nur an Häusern, die im wesentlichen nichts mehr mit einem Einfamilienhaus zu tun haben, wobei die Betonung auf "eine Familie" liegt.

Vielmehr handelt es sich beim ursprünglich erträumten Traumhaus nicht selten um eine ausgewachsene Villa mit allen nur erdenklichen Annehmlichkeiten. So wie das halt beispielsweise im Film oder in TV-Serien "vorgelebt" wird.

Damit SIE nicht in Versuchung kommen, ein Haus zu planen, das an Ihren tatsächlichen Bedürfnissen völlig vorbei geht, sollten Sie sich wirklich intensiv damit befassen, herauszufinden, was für Sie persönlich wirklich wichtig ist. Dieses Lern-Modul 02 Bedarf ermitteln  hilft Ihnen dabei.

Jede Lösung eines Problems ist ein neues Problem.

Johann Wolfgang von Goethe
Deutscher Dichter (1749 - 1832)

HBM Aufgabe

Ihre Aufgabe
Ermitteln Sie Ihre wichtigsten Wohnbedürfnisse

FILTERN SIE HERAUS, was Ihr zukünftiges Eigenheim nach Möglichkeit alles können muss, wie bestimmte Details aussehen sollten, worauf Sie notfalls verzichten können und wo keine Kompromisse gemacht werden dürfen. Ermitteln Sie den tatsächlichen Bedarf unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse und schaffen Sie damit die Grundlage für die spätere Planung Ihres Traumhauses. 

 TIPP 

Wenn Sie die Größe eines Hauses und der einzelnen Räume nicht wirklich gut einschätzen können: Besuchen Sie einen Musterhauspark!

Einen der schönsten von ganz Europa gibt es in Österreich:

>> Die Blaue Lagune in Wien

Legen Sie fest, wie groß Ihr zukünftiges Traumhaus mindestens sein soll, welche Räume und Wohnbereiche in jedem Fall vorhanden sein müssen und was für jeden einzelnen späteren Hausbewohner wichtig und absolut unverzichtbar ist. 

Lassen Sie die Ergebnisse Ihrer im ersten Lern-Modul geträumten Träume vom eigenen Traumhaus so gut wie möglich in Ihre Entscheidungen einfließen. Wandern Sie in Gedanken immer wieder durch alle Räume und versuchen Sie, die Größen richtig einzuschätzen. 

Hausbau planen - Größen richtig einschätzen

Um eine realistische Vorstellung der Größenverhältnisse zu bekommen, messen Sie mit einem Maßband nach, wie groß die Räume sind, in denen Sie derzeit wohnen. Entscheiden Sie sich dann, ob in Ihrem Haus alles größer oder kleiner werden soll.  

HBM Lernziel

Ihr Lernziel
Erstellen Sie für jeden zukünftigen Bewohner Ihres geplanten Einfamilienhauses eine eigene Wunschliste

NACHDENKEN UND AUFSCHREIBEN. Dieses Lern-Modul 02 Bedarf ermitteln  haben Sie erfolgreich beendet, wenn Sie später demjenigen, der Ihren Hausbau planen wird, schriftlich darüber informieren können, welche konkreten Anforderungen Ihr geplantes Haus in jedem Fall erfüllen muss.

HBM Bedarf ermitteln

Der Planer muss anhand Ihrer Angaben in der Lage sein, einen ersten Entwurfsplan zu zeichnen, bei dem möglichst alle wesentlichen Wünsche berücksichtigt werden können. 

Bleiben Sie dabei möglichst realistisch, übertreiben Sie nicht und konzentrieren Sie sich auf das wirklich Wesentliche. Die Größe von Räumen ist dabei nicht unbedingt das wichtigste Kriterium. Im Zweifelsfall lieber etwas kleiner planen als zu groß. 

Es kommt hier auch noch nicht auf jedes kleine Detail an. Wesentlich sind vielmehr Ihre allgemeinen Vorstellungen von bestimmten Bereichen oder Räumen. Alles andere kommt erst später.

 KEINE SORGE! 

Wenn Sie bei dem einen oder anderen Wohnbereich unsicher sind, was üblich ist oder wie Sie sich entscheiden sollen, ist das in dieser frühen Phase überhaupt kein Problem. Später wird es mit Sicherheit für alles die richtige Lösung geben.

Der professionelle Einfamilienhaus-Planer - völlig egal, ob eine Frau odr Mann - ist ohnehin darauf spezialisiert, in persönlichen Gesprächen mit Ihnen herauszufinden, in welche Richtung die Planung gehen soll.

Er / Sie wird dazu auch Ihre Gefühle, Einstellungen und Werte erforschen und daraus treffsicher schließen, was SIE wollen.

HBM Schritte

Ihre Schritte
Aktivitäten in der richtigen Reihenfolge

SIE WISSEN BEREITS, was für Sie und die anderen zukünftigen Bewohner wichtig ist und welche Anforderungen Ihr Einfamilienhaus in jedem Fall erfüllen muss? Überprüfen Sie trotzdem, ob die persönlichen  Vorstellungen aller Familienmitglieder wirklich weitgehend übereinstimmen.

Schritte zum Hausbau Erfolg

Schritt 01 - Ermitteln Sie Ihr wichtigstes Wohnbedürfnis

Schritt 02 - Legen Sie fest, welche Räume Sie unbedingt haben müssen

Schritt 03 - Legen Sie fest, welche Räume Sie gerne haben wollen

Schritt 04 - Legen Sie fest, wie groß die verschiedenen Räume mindestens sein sollen

Schritt 05 - Ermitteln Sie die gesamte Wohnnutzfläche aller benötigten Räume

Schritt 06 - Ermitteln Sie zu erwartenden Gesamtbaukosten

Schritt 07 - Überprüfen Sie, ob die Gesamtbaukosten im Finanzierungsrahmen liegen

Schritt 08 - Legen Sie bei Bedarf fest, worauf Sie keinesfalls verzichten können

Schritt 09 - Dokumentieren Sie alle in diesem Lern-Modul getroffenen Entscheidungen

Schritt 01

Ermitteln Sie Ihr wichtigstes Wohnbedürfnis

1. ZEHN BEDÜRFNISSE AUSWÄHLEN. Im ersten Durchgang wählen Sie aus den hier unten aufgelisteten Wohnbedürfnissen jene zehn Bedürfnisse aus, die für Sie persönlich am wichtigsten sind.

Nehmen Sie dazu ein Blatt Papier zur Hand und schreiben Sie die zehn ausgewählten Begriffe in beliebiger Reihenfolge nieder. Oder Sie drucken von dieser Seite einfach den Teil mit den Begriffen (im Querformat) aus. 

Diese Seite drucken

Sicherheit

Alleinsein

Status

Naturverbundenheit

Ruhe & Entspannung

Anerkennung

Bequemlichkeit

Ausblick

Harmonie

Selbsdarstellung

Regeneration

Mitbestimmung

Kontakte pflegen

Gestaltungsfreiheit

Bewegungsfreiheit

Selbstverwirklichung

Beständigkeit

Unabhängigkeit

Einfachheit

Körpergerechtigkeit

Ordnung

Sauberkeit

Natürliches Licht

Lärmfreiheit

Sozialer Anschluss

Ästhetik

Symbolik

Selbsgestaltung

Erreichbarkeit

Nachbarschaft

Altersgerecht Wohnen

Abgeschiedenheit

Kindergerecht Wohnen

Hobby entfalten

Zuhause arbeiten

Präsentation

Intimität

Anregung

Veränderung

Neuanfang

Traditionsbewusstsein

Unterordnung

Geborgenheit

Ortsverbundenheit

Behaglichkeit

2. REDUZIEREN AUF 5 - 4 - 3 - 2 - 1Denken Sie jetzt noch einmal über die zehn ausgewählten Bedürfnisse nach und reduzieren Sie diese zuerst fünf, dann auf drei und ganz am Ende auf ein einziges Bedürfnis. Dieses verbleibende letzte Bedürfnis stellt mit großer Wahrscheinlich jenes Wohnbedürfnis  dar, das für Sie persönlich von größter Bedeutung ist.

 WICHTIG! 

 Vergessen Sie nicht, dass jeder zukünftige Bewohner Ihres geplanten Traumhauses anhand dieser Bedürfnis-Liste herausfinden sollte, was für ihn am wichtigsten ist. Dabei werden Sie vielleicht feststellen, dass für jeden etwas anderes wirklich wichtig ist.

BauThemen passend zu DIESER Infoseite
Klicken. Lesen. Wissen. Anwenden. Erfolgreich hausbauen.

DEMNÄCHST sind hier alle BauThemen auch zum Klicken ... 

Bis dahin bei Bedarf einfach gleich von hier aus nach den gesuchten Informationen googeln.

  • Gemeinsame Ziele und unterschiedliche Vorstellungen - Was tun?
  • Gesundes Bauen und Wohnen
  • Barrierefreies Bauen für die große Freiheit im Eigenheim
  • Hausbau Checkliste Spezial: Raumnutzungsplan
  • Wohnumwelt für Kinder und Teenager
  • Ein Generationenhaus bauen
  • Wohnen im Einklang mit der Natur

BauXpress | BLOG News Aktuell

  1. Passivhaus bauen: Das einzige Baukonzept mit Zukunft

    Auf den Punkt gebrachte Informationen über das Thema Passivhaus bauen. Über welche Komponenten und Rahmenbedingungen Sie Bescheid wissen müssen.

    Weiterlesen

  2. Einfamilienhaus bauen heute: Der professionellste Weg

    Egal, von wem oder in welcher Bauweise Sie Ihr eigenes Einfamilienhaus bauen lassen wollen: Viele Wege führen zum Ziel - nur einer ist empfehlenswert.

    Weiterlesen

  3. Gratis eBook Die ultimative Hausbau Erfolgsformel

    Völlig kostenlos und für private Bauherren trotzdem der vielleicht wichtigste Hausbau-Ratgeber überhaupt: Hausbau Erfolgsformel als PDF Sofort-Download.

    Weiterlesen

  4. Einfamilienhaus Rohbau erstellen Schritt für Schritt

    Wie Profis in der richtigen Reihenfolge für Ihr Traumhaus den Rohbau erstellen, welche Gewerke enthalten sind und wer wann welche Leistungen erbringt.

    Weiterlesen

  5. Richtig Haus bauen lernen - HausbauManager.com

    Egal, wie und in welcher Bauweise Sie Ihr eigenes Haus bauen wollen: Mit dieser Hausbau-Anleitung für private Bauherren machen auch Sie alles richtig.

    Weiterlesen